Samstag, 1. Dezember 2012

Neues Futter ;)

Heute hieß es mal wieder: Raus aus dem Haus und ab geht’s nach Buchdorf in der Nähe von Bitterfeld. Ein süßes kleines Fleckchen in Sachsen-Anhalt, dessen Besuch sich für alle Bücherwürmer lohnt. Hier findet man nicht nur DDR_Lektüre, sondern echte Schätze, für die man an anderen Orten schon tiefer in die Tasche greifen müsste. Alte Kinderbücher, Lektüre aus vergangen Zeiten, Klassiker, die auch heute noch beliebt sind oder aktueller Lesestoff.
Schon beim Eintreten eines Antiquariats wird man von einem mummeligen Geruch begrüßt, jenen Geruch, den wir Leseratten alle lieben. Die hohen Regale müssen sofort inspiziert werden, denn man gerät leicht in Nervosität, aus Angst, irgendwas übersehen zu können und nicht genügend Zeit zu haben um das komplette Lädchen zu überschauen.

Wie immer, war es auch heute ein wahres Vergnügen durch die Räumlichkeiten zu wandern und jeden Quadratmillimeter genau unter die Lupe zu nehmen, wo sich ein Buch befindet.
13 Bücher haben bei mir ein neues Zuhause gefunden und ich freue mich sehr darauf, sie in mein Regal zu ordnen und sie bald lesen zu können.
Die bunte Mischung gibt’s nun hier zu sehen:


DSC_0040

Der gesamte Einkauf ;)

DSC_0043


Um die Ecke geküsst für 3,50 € (Neu: 8,95 €)
Die Mädchenwiese für 4,00 € (Neu: 9,99 €)
Verzaubert um Mitternacht für 3,00 € (Neu: 8,95 €)
Der kalte Hauch des Flieders für 3,50 € (Neu: HC & TB nicht erhältlich)
Die Glücksbäckerin für 2,00 € (Neu: 7,95 €)
Manisch für 1,75 € (Neu: 8,95 €)
Ein Haus zum Träumen für 5,00 € (Neu: 9,95 €)
Charleston Girl für 3,50 € (Neu: 8,99 €)
Märchenprinz auf Abruf für 2,50 € (Neu: 7,90 €)
So hoch wie der Himmel für 4,50 € (Neu: 8,99 €)

DSC_0041


Das keltische Grab für 3,00 € (Neu nicht mehr erhältlich)
und beide Pucki-Bände (die mir u.a. noch fehlen) für jeweils 1,00 € !!

Somit habe ich für den ganzen Einkauf von 13 Büchern 38,25 € bezahlt und über 60 € gespart!
Davon mal abgesehen, dass die Bücher wirklich GUT in Schuss sind, ist auch ein antiquarischer Buchkauf eine fast innovativere Alternative als rebuy und Co.
Außerdem hat es Spaß gemacht durch die Lädchen zu ziehen und zu stöbern. Schön ist auch, dass man vor Ort die “Qualität” der Bücher sehen kann und sich im Nachhinein nicht ärgert, dass die Gebrauchsspuren so erheblich sind, wie es oft bei den angebotenen Büchern im Internet der Fall ist.

Ich bin sehr glücklich über meine Ausbeute und kann diese Art des Bucherwerbs nur jedem empfehlen. :]
Hier geht’s zum BUCHDORF –>