Donnerstag, 16. Februar 2017

Kurze Übersicht zu meinem Lesevorhaben 2017

Liebe Lesefreunde,

wie so viele andere habe auch ich mir ein paar Vorsätze für das Lesejahr 2017 vorgenommen. Trotz Zeitmangel und auch vorkommener Leseunlust verfolge ich nachstehende Ziele:
  1. 50 Bücher lesen (und bestenfalls beenden)
  2. SuB auf 120 minimieren
  3. 50 € Lesetaschengeld ansparen (siehe hierzu: Was ist das Lesetaschengeld?)
  4. SuB-Leichen lesen
  5. Die Buchchallenge 2017 meistern
Zu Punkt 4 habe ich mir vorab 15 Bücher herausgesucht, die schon viel zu lange ungelesen bei mir liegen. Einige sind länger als 3 Jahre auf meinem Stapel der ungelesenen Bücher. Diese möchte ich endlich als gelesen abhaken können, sodass sie dieses Jahr eine noch höhere Priorität als ohnehin schon haben. 
Da sind Werke dabei, die ich mal begonnen habe, aber dann doch keine richtige Lust mehr hatte oder die ganz einfach immer mehr in Vergessenheit geraten sind. Diesen will ich mich nun unbedingt widmen!
Dafür habe ich mir kleine Los-Zettel gemacht, wovon ich jeden Monat mindestens einen ziehen werde, sodass am Ende des Jahres nur noch 3-4 SuB-Leichen übrig sind, die ich dann eventuell 2018 angehen werde (wenn sie bis dahin keinen Unhaul zum Opfer fallen). 


Welche Bücher in diesem Gefäß sind? Schaut auf meiner SuB-Seite > die aufgelisteten Titel, die in roter Schrift geschrieben stehen, sind in diesem Glas enthalten ;)

Die Ziele sind durchaus zu erreichen, da ich mich wirklich auf das MÖGLICHE beschränkt habe, sodass kein großer Druck aufgebaut wird und ich entspannt lesen kann.

Was sind eure Ziele und sind diese in euren Augen für euch realistisch? Habt ihr besondere Methoden, die euch motivieren? Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Bis bald & liebe Grüße
Mandy

Montag, 28. November 2016

Die Buchchallenge 2017 ist da!

Liebe Buchfreunde,

ich freue mich sehr euch mitteilen zu können, dass soeben die neue Buchchallenge für das kommende Jahr veröffentlicht wurde. Ihr seid herzlich eingeladen einen Blick darauf zu werfen und natürlich mitzumachen.

Ich habe mir sehr viel Mühe mit der Aufgabenauswahl gegeben, sodass für ganz viele Leser eine Teilnahme möglich sein kann. Zudem ist sie sehr coverlastig, sodass ihr frei von Genrevorgaben oder jeglichem, Bücher, die ihr mögt, lesen könnt.

Außerdem ist sie auch interaktiv, sodass ihr die Challenge teilweise mit eigenen Ideen und Merkmalen zu eurer eigenen machen dürft.

Die Challenge soll im Allgemeinen wieder Spaß bringen und niemanden unter Druck setzen oder gar überfordern. Ich habe bewusst eine kompakte Variante für 2017 gewählt, sodass die Bewältigung nicht so schwer fällt. Ich habe an meinem eigenen Lesepensum gemerkt, dass eine Challenge mit sehr vielen Aufgaben schnell "unschaffbar" wirkt und das ist in der kommenden mit gerade mal 21 Aufgaben besser zu meistern.

Ich hoffe, dass ich einige von euch zur Teilnahme animieren kann und ihr einfach Bock drauf habt. Schaut sie euch an und gebt mir gerne Feedback. Klick hier oder schau oben in den Reitern.

Viele liebe Grüße,
eure Mandy

Samstag, 12. März 2016

Eine lesende Nacht mit mir

Hey meine Lieben,

ich dachte mir, dass ich euch mal wieder bei einer Lesenacht teilhaben lasse, die gerade läuft. Die liebe Vivka vom Blog A Winter Story lädt zur 1. Lesenacht bei ihr ein... und ich bin gern mit dabei.

Hier poste ich wieder meine Updates und die Fragen, die uns während des Abends gestellt werden. Natürlich mit der Antwort ;)

Ich werde zu Beginn mit folgenden Büchern dabei sein


Mein Hauptbuch ist eigentlich das neue von Nicholas Sparks, doch da ich es nicht so schnell durchlesen will, da es dann wieder so lange dauert, bis ein neues Buch erscheint. Daher lese ich zeitweise in dem 1. Band von der Sams-Reihe. Mein Ziel ist es, beide Bücher möglichst in der heutigen Lesenacht zu beenden.

Mittlerweile sind fast 3 Stunden vergangen und ich bin ganz gut voran gekommen.

Seitenupdate: 337/569

Fragen um 18 Uhr: Warum hast du dieses Buch ausgewählt? Welcher Charakter hat sich bereits in dein Herz geschmuggelt und wer nervt dich einfach nur unglaublich?
Ich habe es ausgewählt, weil ich jede Neuerscheinung sofort von Nicholas Sparks lese. Er ist mein Lieblingsautor, insbesondere was das Genre angeht. Besonders ans Herz gewachsen ist mir Lily, weil sie eine total herzliche Art an sich hat und mich schon zum lauten Lachen gebracht hat. Zum Glück nervt mich niemand sonderlich in einer der Geschichten.

Fragen um 19
 Uhr: Hast du ein bisheriges Lieblingszitat aus deinem Buch? Welche Getränke und Snacks begleiten dich heute Abend?
Noch ist kein Lieblingszitat unter den vielen Worten und Sätzen dabei. Vielleicht kommt da noch was. (Ich verlasse mich auf Sie, Herr Sparks! ;) ) Zum Naschen hab ich mir diesmal gar nicht viel bereitgelegt. Ein paar Cookies habe ich hier vor mir und einen Früchtetee mit Brombeer-Aroma habe ich noch seit dem Nachmittag stehen. Ab und zu nehme ich auch mal einen Schluck meiner Aktiv-Schorle mit Pfirsich-Melonen-Geschmack. Je nachdem ob ich mich zeitweise in die Küche setze.

Wieder sind 2 Stunden ins Land gezogen und ich habe nur im Sparks-Roman gelesen :D Ich kann aber auch einfach nicht einfach aufhören.. Die Vorstellung war leicht, aber die Umsetzung jetzt doch nicht so ;)

Seitenupdate: 397/569

Zu 20 Uhr gab es keine Frage, daher gehen wir gleich zu 21 Uhr über :)
Wie lautet der aktuelle Satz aus deinem Buch? Begleiten dich tierische Gefährten heute Abend? 
"Seit Beginn seines Studiums hatte Colin kein einziges Seminar verpasst, geschweige denn einen ganzen Tag." Kapitel 19, Seite 368
Hündin Luna liegt brav neben mir ;) In der Geschichte gibt es allerdings auch einen Hund, der Smokey heißt.. ist aber nur eine reine Nebenrolle :D 

Fragen zu 22 Uhr: Kannst du dich noch an dein erstes Buch erinnern bzw. welches hast du noch bewusst in Erinnerung?
Die erste längere Geschichte, die ich selbst lesen konnte, hieß "Leonie ist verknallt" von Manfred Mai. Der war als Kind mein Lieblingsautor und ich habe alle Bücher, die ich besitze, noch zwischen meinen anderen Kinderbüchern hier stehen. Ich weiß noch, wie stolz ich war, es innerhalb eines Nachmittags ganz allein gelesen zu haben :)
„grin“-Emoticon
Jetzt ist es gleich viertel nach 1 (oder so wie es bei uns Zuhause heißt "viertel 2") und ich bin schon recht weit voran gekommen. Die Lesenacht ist jetzt offiziell zu Ende, aber ich werde noch ein bisschen weiterlesen, da ich nun doch sehr gespannt bin, wie alles ausgeht.
Das Buch ist ganz, ganz toll & das Warten lohnt sich einfach jedesmal. Auch wenn ich jetzt wieder 1-2 Jahre geduldig sein muss, ist es das definitiv wert. Kommen wir also noch schnell zu den letzten Fragen:

Fragen 23 & 0 Uhr: Was ist mit Fremdwörtern in Büchern, schlägst du sie nach oder überliest du das einfach? Wenn du für dein Buch einen Soundtrack erstellen könntest, welches Lied wäre ganz oben auf deiner Liste?
Ich glaube, dass "The Time of My Life" ganz gut passen würde, wobei das nur für die Beziehung zwischen den beiden als Soundtrack dient. Jeder für sich hätte noch was anderes passendes, aber das wäre jetzt zu viel des Guten ;)
Manches überlese ich, weil es sich mir meist dann erschließt, manches will ich dann aber schon genauer wissen und dann recherchiere ich auch mal kurz. Ich weiß noch, als in einem Thriller mal ein Eispickel vorkam.. und ich konnte mir darunter nur merkwürdige Dinge vorstellen. Nach kurzer Recherche war es dann doch nur eine Eishacke :'D
Welche Schauspieler würdest du mit den Hauptrollen deiner Geschichte besetzen? Wie hat dir die Lesenacht gefallen und konntest du dein Leseziel erreichen?
Als weiblichen Part könnte ich mir gut Vanessa Hudgens vorstellen, da sie gut zu Maria passt, so wie ich sie mir vorgestellt habe. Als männliche Rolle fände ich Jason Statham suuuuper, auch wenn der nicht mehr als Ende 20 durchgeht, aber ansonsten würde er alle Voraussetzungen nach der Romanvorlage für Colin in meiner Vorstellung gut erfüllen.  

Die Lesenacht war super, auch wenn ich mein Leseziel jetzt nicht 100%ig erfüllt habe. Lese jetzt noch weiter um den Roman abschließen zu können. Bin ja auch sehr aufs Ende gespannt. Also Endspurt - letzten 100 Seiten :D

Danke für dein Interesse an meinem Geschreibsel. :D Ich freue mich über Reaktionen jeglicher Art und würde sagen.. Gute Nacht & bis bald! <3

Bildquellen:
http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Sparks_NWenn_du_mich_siehst_166305.jpg
http://www.oetinger.de/fileadmin/verlagsgruppe-oetinger.de/vsg_images/cover/gross/9783789119521.jpg

Samstag, 9. Januar 2016

Das Geheimnis von Tylandor - Matthias Sachau

Quelle: http://www.dtv.de/ 
Buchinfos
erschienen im dtv Verlag, 2015
432 Seiten
ISBN 978-3-423-76127-7
Gebundene Ausgabe - 14,95 €
Direkt beim Verlag kaufen

Inhalt
Vor über 1000 Jahren verschwanden über Nacht alle Bewohner aus Tylandor, der alten Stadt der Zauberer, und auch heute noch fehlt jede Spur von ihnen. Zurück blieben nur ihre magischen Geräte und Bücher. Über die Jahre wurde die Stadt wieder besiedelt, doch die magische Gabe der Zauberer scheint für immer verloren. Bis der Fischerjunge Timur nach Tylandor kommt und durch einen Zufall die magische Gabe, das Olisam, in ihm zu leuchten beginnt. Doch damit weckt er finstere Mächte und alte Feindschaften, durch die nicht nur er selbst, sondern die ganze Stadt in große Gefahr gerät. Mit seinen treuen Gefährten Julina und Malakin muss Timur hinter das Geheimnis von Tylandor kommen, ehe es zu spät ist.
(Quelle: dtv Verlag)

Der erste Satz

Timur tat, als hätte er nicht bemerkt, dass er verfolgt wurde.


Eigene Meinung
Matthias Sachau hat mit "Das Geheimnis von Tylandor" sein erstes Kinderbuch veröffentlicht, welches kleine und große Leseratten zu einem magischen Fantasyabenteuer einlädt.

Mit Vergnügen begann ich die ersten Seiten der Geschichte zu lesen und tauchte in eine andere Welt ein, die mit Liebe und Fantasie beschrieben wird. Die Schreibweise ist sehr anschaulich, sodass in meinem Kopf sofort lebendige Bilder entstanden. Man wird sofort ins Geschehen hinein katapultiert, was bei mir gleich eine gewisse Spannung erzeugte.

Der weitere Handlungsverlauf baut gut aufeinander auf. In kleinen Schritten erhält man weitere Informationen über das Land Tylandor und seine Geschichte, was mir sehr gefiel. Bis zum Ende offenbaren sich immer mehr Geheimnisse, wobei zum Schluss nicht klar wird, ob das wirklich alles war. Eine Fortsetzung wäre somit denkbar.

Die Geschichte ist zudem sehr spannend und ereignisreich. Ich wollte ab einem bestimmten Punkt gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Besonders gut gefiel mir die Magie, die immer mehr an Bedeutung zunimmt, je weiter ich las. Toll waren außerdem die Wendungen und Geschehnisse, mit denen ich häufig nicht gerechnet habe.

Lediglich die komplizierten und vielen Namen haben meinen Lesefluss etwas ins stocken geraten lassen. Jüngere Leser könnten diesbezüglich Schwierigkeiten haben, so viele verschiedene Charaktere und Ortsnamen lesen und merken zu können. Die abgedruckte Karte im Buch verschafft einen guten Überblick der Umgebung, sodass eine Orientierung möglich ist.

Fazit
Ein magisches Kinderbuch, dass eine abenteuerliche Geschichte enthält. Eine fantasievolle Welt, in der die Zauberei doch noch am Leben ist. Ein Buch über Freundschaft, Zusammenhalt & Mut. Eine klare Leseempfehlung meinerseits!


Freitag, 8. Januar 2016

Teufelsloch - Christoph Heiden

Quelle: http://www.emons-verlag.de/
Buchinfos
erschienen im Emons Verlag, 2014
304 Seiten
ISBN 978-3-95451-443-4
Broschur - 10,90 €
Direkt beim Verlag kaufen

Inhalt
Ein Mann schlägt einen anderen halb tot und verschwindet – alle glauben an eine Flucht. Wenig später muss die Kriminalinspektion Jena feststellen, dass der Täter selbst zum Opfer wurde: Man findet ihn mit durchgeschnittener Kehle und in die Haut geritzten Zeichen. Henry Kilmer, Kommissar der KPI Jena, droht sich in dem Fall zu verlieren. Zu oft stehlen sich Opfer und Täter in seine Träume. Zu sehr bedrängen ihn die Geister seiner eigenen Vergangenheit . . .
(Quelle: Emons Verlag)

Der erste Satz

In einer sternenlosen Nacht lenkte sie das Auto über den Asphalt, während auf der Rückbank ihre Kinder vor Müdigkeit plärrten, sich die Haare rauften, einander zu kneifen versuchten.


Eigene Meinung
Mit "Teufelsloch" hat Christoph Heiden seinen ersten Kriminalroman veröffentlicht, der für jeden Krimi-Fan ein tolle Neuentdeckung sein dürfte. Mit spannender Erzählweise können wir Henry Kilmers ersten Fall mitverfolgen, der den Leser durch einen ausgeklügelten Mordfall sehr neugierig verfolgen lässt.

Ich selbst lese nur ganz selten Krimis, da ich (Psycho-)Thriller um einiges spannender finde. Hierbei habe ich jedoch einen guten Krimi lesen dürfen, der gar nicht so "sanft" daher kommt. Denn der Autor besticht durch einen sehr präzisen Schreibstil, der ohne viele Schnörkel auskommt. Die zum Teil derbere Wortwahl in den Dialogen oder im allgemeinen Verlauf, empfand ich als passend. Der Geschichte hat es die nötige Authentizität gegeben.

Des Weiteren gefiel mir die gewählte Ortschaft ganz besonders. Ich bin sehr vernarrt in das Bundesland Thüringen, dass zu meinen absoluten Lieblingsgegenden in Deutschland zählt. Leider bin ich bisher noch nicht in Jena gewesen, aber nach dieser Geschichte möchte ich auch unbedingt diese Stadt besuchen.

Einen weiteren Pluspunkt erhält die bildliche Sprache. Der Autor setzt in seiner Erzählweise als stilistisches Mittel häufiger Metaphern ein, welche in einer Spannungslektüre eher selten anzutreffen sind. Jedenfalls so, wie es Christoph Heiden einzubringen wusste. Ich fand es außerdem gut, dass viele Perspektiven beleuchtet wurden, sodass man sich in mehrere Charaktere hineinversetzen konnte.

Nach dem Lob kommen nun auch ein paar Kritikpunkte, die mein Lesevergnügen getrübt haben. Mir waren die Perspektivwechsel leider des öfteren zu abrupt und an den falschen Stellen. Da die Kapitel zudem auch nicht so lang waren, wurde ich zu schnell aus der aktuellen Handlung raus gerissen, sodass ich mich für 1-2 Seiten wieder neu orientieren musste, um kurz darauf wieder in eine andere oder zur vorherigen Perspektive zu springen. Manchen mag das gefallen, ich hatte damit keine richtige Freude.
Weiterhin war es für mich leider auch nur mäßig spannend. Ich wollte schon immerzu wissen, wie es weitergeht und wie das ganze aufgelöst wird, aber so richtig mitreißen konnte es mich nicht. Irgendwie befürchtete ich das, da ich, wie schon erwähnt, eher das Genre "Thriller" bevorzuge.

Fazit
Ein Krimi, der insbesondere durch den besonderen Schreibstil hervor sticht. Rasant erzählt, mit bildlicher Sprache, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Der Kriminalfall ist interessant zu verfolgen, aber weitestgehend seicht mit nur wenigen Momenten, die große Spannung erzeugen. Dennoch kein Buch für sanfte Gemüter, denn es gibt einige dunkle Einblicke, welche nicht nur reine Ermittlungsarbeit beschreiben. Für die hartgesotteten Krimileser in jedem Falle einen Blick wert!


Samstag, 28. November 2015

Die neue Buchchallenge 2016 aus meiner Feder

Hallo liebe Bookaholics,

in diesem Post wollte ich euch nur mitteilen, dass meine Buchchallenge für das kommende Jahr online gegangen ist. Wer also gern wieder dabei sein möchte, kann mir unter der dazugehörigen Seite einen Kommentar hinterlassen. Gerne auch mit eurem Feedback, ob die Qualität und Quantität euch anspricht. Falls ihr kein Interesse an einer Teilnahme habt, dann erzählt mir doch weshalb. Vielleicht kann ich diese Kritik dann als Inspiration für die weiteren Challenges nutzen.

Ich freue mich natürlich über jede Teilnahme. Die Regeln, Hinweise und Aufgaben könnt ihr hier einsehen: http://bookaholicasworld.blogspot.de/p/buchchallenge-2016.html oder einfach den Reiter "Buchchallenge 2016" anklicken ;)

Bis bald!

Eure Mandy

Mittwoch, 4. November 2015

Ein kleiner Gruß zwischendurch...

Jaja, ich weiß.. meine Blogger-Aktivitäten lassen seeeehr zu wünschen übrig. Was soll ich sagen, dass ihr mich nicht so langsam steinigt? Ist Prüfungsvorbereitung eine gute "Ausrede"? Ich mache neben der Arbeit nämlich nichts anderes, wenn ich endlich Zuhause bin und eigentlich die Füße hochlegen möchte.. Dann sitze ich stundenlang an meinem Küchentisch und pauke, wiederhole und lerne das, was ich mir noch selbst beibringen muss (Frühauslernen ist echt nichts für Faultiere! ;))  Zum Lesen komme ich dann wirklich nur noch im Bett. Nur leider sind da nicht viele Seiten bei drin, vielleicht 1-2 Kapitel. Auch so beschäftigen mich sehr viele Dinge, die meinen alltäglichen Lesefluss stören. Meistens klappe ich das Buch dann entnervt zu, weil ich mit den Gedanken immer wieder abschweife und die Geschichte kaum erfassen kann. Wenn man dann den Absatz zum gefühlten 100. Mal liest, hilft dann auch nur noch die Kapitulation.

Nichts desto trotz habe ich natürlich hin und wieder doch ein Buch gelesen und das könnt' ihr immer gut auf meiner "Lesefortschritt 2015"-Seite begutachten. Darunter habe ich auch immer die Youtube-Videos zu den einzelnen Monaten verlinkt, sodass ihr auch meine Meinung zum Buch erfahrt.

Aufgrund meiner Prüfungen wird es dieses Jahr leider so ruhig bleiben, aber ich bin niemals aus der Welt. Wer mag kann mich jederzeit auf YouTube verfolgen, wenn mein Bloggerleben doch mal wieder hinterherhinkt. Für beides zusammen kann ich leider gerade nicht genug Zeit aufbringen, aber ich gelobe für das nächste Jahr Besserung! Da wird, soweit ich voraussehen kann, meine Freizeit nicht mehr eingeschränkt und ich kann mich wirklich wieder auf das konzentrieren, was mir Spaß macht. Hab irgendwie gar nicht damit gerechnet, dass es doch so stressig wird. Wobei ich es hätte besser wissen müssen (da ich schon zur Zwischenprüfung so viel Zeit zum Lernen investieren musste!).

Erfreulicherweise hat mich ein Autor gefragt, ob ich sein bald erscheinendes Buch lesen und rezensieren möchte. Ich habe mich sehr darüber gefreut und meine Zustimmung gegeben, dies nach gefühlten Ewigkeiten mal wieder zu machen. Also werdet ihr dann auch hier mal wieder eine Buchvorstellung bekommen.

Ebenso werde ich Ende November / Anfang Dezember die Buchchallenge 20/16 vorstellen, die bereits seit mehreren Monaten fertig durchdacht ist ;) Also da geht's auf jeden Fall in die nächste Runde - schon die 4.! Wahnsinn. Und ich habe immer noch Freude daran, das zu organisieren und euch dabei zu verfolgen! Hoffentlich ist der eine oder andere auch wieder mit von der Partie! So viel sei verraten: es wird ein Rundumschlag, was die Welt der Bücher betrifft. Bin jedenfalls jetzt schon Feuer & Flamme diese Challenge selbst anzugehen :)

So, jetzt noch einen Selbstmitleids-Epilog: Meine erste Prüfung findet am 20. November statt :'( Das ist zufällig mein Geburtstag - echt gemein oder? Der einzige Lichtblick: es ist eine der leichteren aller Prüfungen. Informationsverarbeitung; sprich Word & Excel. Ist also nicht mit viel Lernen verbunden, sondern eher mit Anwendungswissen.

Macht es gut und bis bald!
Eure Mandy