Samstag, 28. Februar 2015

Beastly - Alex Flinn

Buchinfos
erschienen im Baumhaus Verlag (Bastei Lübbe), 2010
333 Seiten
ISBN 978-3833938443
Gebunden - nur noch gebraucht erhältlich
Taschenbuch - 7,99 €
Kaufen bei Amazon

Inhalt
Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - als hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebten Kerl, aber er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein - jetzt kann ihn nur noch die Liebe von diesem Fluch erlösen.


Der erste Satz
MR ANDERSON: Willkommen zum ersten Chat für ungewollte Gestaltveränderung.


Eigene Meinung
Ich liebe es moderne Märchen zu lesen. Wie viele Kinder mochte auch ich in jungen Jahren diese Geschichten mit Hexen, Feen, Prinzessinnen und allerlei magischer Wesen. Ebenso bin ich auch ein großer Fan von den vielen Disney-Filmen, die auch schon meine Kinderaugen faszinierten. 
Hier in diesem Buch hat die Autorin eine Märchenadaption von "Die Schöne & das Biest" geschaffen, wie man es kaum besser aufs Papier hätte bringen können.

Die Charaktere sind sehr gut ausgebaut. Sie sind individuell und jeder hat seinen perfekten Platz in der Geschichte. Ich mochte sie alle auf ihre eigene Art gern.
Der Schreibstil lässt keine Kritiken von meiner Seite zu. Nie zog sich auch nur eine Seite oder ein Kapitel ... es war viel mehr ein freudiges Erwarten auf die Folgenden. Damit einher ging auch ein kleines Gefühl von Verlust, je näher ich dem Ende kam. Zudem steckt in der Story so viel Tiefgang, dass ich an mehreren Stellen Tränen in den Augen hatte. So wenig es romantische Passagen auch gegeben hat, es lagen viele Empfindungen, die uns selbst im Leben begegnen in den Zeilen und Worten: Hoffnung, Melancholie, Zukunftsängste, Resignation. Um nur einige zu nennen. Ich konnte mich unglaublich gut in die Szenerien hineinfühlen als wäre ich selbst dort. 
Es ist wunderbar mitzuerleben wie der Hauptcharakter Kyle sich weiterentwickelt und vor allem ein zusehends sympathischerer Typ wird. 

Ich habe vor langer Zeit den Film zum Buch gesehen und wusste dementsprechend natürlich wie es enden würde. Trotzdem war ich aufgeregt als es um Alles oder Nichts ging. 

Fazit
Märchenhaft schön. Eine Geschichte, die im Gedächtnis bleibt und aus der man etwas wichtiges mitnimmt: Nicht die Hülle eines Menschen ist ausschließlich von Bedeutung, sondern vor allen Dingen der Kern, der uns Besonders macht und mit Liebe bereichert. Schon lange fiel es mir nicht mehr so schwer den Buchdeckel zuzuklappen und die Charaktere sowie die komplette Story gehen zu lassen. Sie werden mir fehlen.
Eine echte Empfehlung für all diejenigen, die die Welt der Märchen und Magie  noch immer im Herzen tragen.